Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
Betriebsinhaber

Der Zentralverband als Dach der Berufsorganisation

Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V. (ZVDH) ist ein Arbeitgeberverband, dem rund 7.000 Mitgliedsbetriebe mit einem Umsatz von über neun Milliarden Euro angehören. Unmittelbare Mitglieder des ZVDH sind alle Landesinnungsverbände und Landesinnungen des Dachdeckerhandwerks in Deutschland. Der Verband vertritt die gemeinsamen fachlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen des Dachdeckerhandwerks. Er erstellt Fachregeln, Richtlinien und Arbeitshinweise für das gesamte Tätigkeitsgebiet und arbeitet in zahlreichen Gremien - auf nationaler wie europäischer Ebene - mit.

Der ZVDH schließt Tarifverträge ab und koordiniert die gesamtberufsständische Öffentlichkeitsarbeit. Er ist gemeinsam mit Holzbau Deutschland - Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes ideeller Träger der führenden Branchenmesse DACH+HOLZ International International, die im zweijährigen Rhythmus abwechselnd in Köln und Stuttgart stattfindet.

Der ZVDH wird aus den Landesverbänden gebildet. Die gemeinsam formulierten Ziele des Dachdeckerhandwerks werden vom ZVDH vor der Bundesregierung und den Parteien, EU-Gremien, anderen Verbänden und Kooperationen, der Zuliefererindustrie und dem Fachhandel und nicht zuletzt vor den Gewerkschaften kompetent vertreten.

Der ZVDH vertritt die Interessen seiner Mitglieder im Unternehmerverband Deutsches Handwerk (UDH) und arbeitet in den Ausschüssen des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) sowie in internationalen Gremien mit. Außerdem spielt der ZVDH in der von ihm mit gegründeten Bundesvereinigung Bauwirtschaft (BVB) eine führende Rolle. Auf internationaler Bühne ist der ZVDH in Brüssel aktiv und auch Teil der Internationalen Föderation des Dachdeckerhandwerks als weltweiter Zusammenschluss aller Fachverbände (IFD) des Dachdeckerhandwerks.

Leistungen des Zentralverbandes

Eine Präsenz des Dachdeckerhandwerks auf europäischer und internationaler Ebene erfordert eine umfassende Grundlagenarbeit durch die zentrale Berufsorganisation in allen Bereichen wie Berufs- und Tarifpolitik, Fachtechnik, Recht, Berufsbildung, Betriebswirtschaft, EDV, Presse und Marketing. Es bedeutete zudem, sich aktuellen Entwicklungen zu stellen, beispielsweise den Veränderungen des Handwerks durch die Digitalisierung.

Der Zentralverband erstellt für den Innungsbetrieb wichtige Arbeitsmittel, wie die Grund- und Fachregeln, Lehr- und Fachbücher sowie Werbe- und Informationsmittel. Er ist an der Herausgabe des Verbandsorgans, der Fachzeitschrift „DDH – Das Dachdeckerhandwerk“ beteiligt.

Zahlreiche Informationen zu allen Fachbereichen werden im Online-Rundschreibendienst an Landesverbände und Ausschussmitglieder zur Weitergabe ausführlich aufbereitet. Die wöchentliche Veröffentlichung des „zvdh-kompakt“ richtet sich darüber hinaus mit wichtigen Infos direkt an Obermeister und PR-Beauftragte, an Geschäftsstellen von Innungen und Kreishandwerkerschaften. Für die Grundlagenarbeit werden das Know-how der Experten und die Kompetenz der Ausschüsse und Arbeitskreise erfolgreich zusammengeführt.

Materialgarantien und Fachregelwerk

Neben der Behandlung aktueller Themen sichert der ZVDH die grundsätzlichen Strukturen der Verbandsmitglieder, z. B. durch die Trägerschaft der tariflichen Sozialkassen des Dachdeckerhandwerks gemeinsam mit der IG Bauen-Agrar-Umwelt.

MaterialgarantieEin gewichtiges Argument, das für eine Innungsmitgliedschaft spricht, sind die Materialgarantien. Die beim ZVDH hinterlegten Materialgarantien geben den  Innungsbetrieben optimalen Schutz. Kommt es innerhalb von sechs Jahren zu Schäden am Gewerk, die auf Materialfehler zurückzuführen sind, erstattet der Hersteller dem Dachdecker per Garantie die entstandenen Kosten. Diese sind dabei nicht nur auf das Ersatzmaterial beschränkt, sondern sichern auch die baustellenüblichen Arbeitskosten der Nachbesserung ab. Ansprechpartner ist der Hersteller, ohne dass es auf den Zwischenhandel (Großhändler) ankommt. Damit geht der Schutz deutlich über die gesetzlichen Rechte hinaus. Ein Service, den nur die Mitgliedschaft im Landesverband bzw. Zentralverband bieten kann!

Kaum eine Branche verfügt über ein so detailliertes und umfassendes Fachregelwerk wie das Dachdeckerhandwerk. Die Einhaltung des Fachregelwerks bietet Ihrem Betrieb Ausführungs- und Rechtssicherheit. Jeder Sachverständige zieht im Streitfall das Regelwerk zur Unterstützung seiner Stellungnahme zu Rate, die vor Gericht in der Regel als Grundlage für den Urteilsspruch dient. Das Fachregelwerk wurde vom ZVDH erarbeitet und wird über dessen Fachausschüsse ständig aktualisiert.

Das Fachregelwerk im Dachdeckerhandwerk »

Fortbildung sichert Wettbewerbsvorsprung

Der Zentralverband ist für seine Mitglieder Träger des Bundesbildungszentrums des Deutschen Dachdeckerhandwerks in Mayen/Eifel. Das Berufsbildungswerk ergänzt die Dienstleistungspalette mit zahlreichen Fortbildungsmaßnahmen bundesweit.

Zu den wirksamsten Maßnahmen der Berufsorganisation gehören die durch den Zentralverband mitveranstaltete Fachmesse DACH+HOLZ International und der Bundeskongress des Dachdecker- und Zimmererhandwerks. Diese Messe- und Kongressaktivitäten, die bundesweite Gemeinschaftswerbeaktion „Aktion DACH“, weit reichende Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit zur Imagepflege und Nachwuchsgewinnung sowie die Produktion und Distribution von Werbemitteln werden dabei von der Tochtergesellschaft des Zentralverbands, der D+W GmbH, durchgeführt.

RoofingXpert – die eigene Berufskleidung

ZVDH-Berufskleidung RoofingXpertDie Berufsorganisation hat mit RoofingXpert eine besondere Berufskleidung entwickelt, die den spezifischen Anforderungen des Dachdeckerhandwerks gerecht wird. Durch eine spezielle Gestaltung und die Verwendung moderner, atmungsaktiver Materialien werden das Wohlbefinden und die Arbeitsleistung der Mitarbeiter gesteigert und eine Unterscheidung von anderen Gewerken am Bau erreicht.

Durch Rahmenvereinbarungen bietet die Berufsorganisation konkrete Kosteneinsparungen, z. B. bei Versicherungsunternehmen, Automobilherstellern oder Tankstellennetzen. Im Mitgliederbereich erhalten Sie Zugang zu den umfassenden Rahmenverträgen.

Die Leistungen auf einen Blick

  • nationale und internationale Lobbyarbeit für das Dachdeckerhandwerk
  • Schaffung und Weiterentwicklung des Fachregelwerks
  • Koordinierung der Aus- und Fortbildung
  • Erarbeiten zahlreicher Arbeitshilfen im Bereich Recht und Betriebswirtschaft
  • Rahmenverträge für Mitgliedsbetriebe
  • Hinterlegen von Materialgarantien
  • Aktion DACH
  • Veranstaltung von internationalen Fachmessen und Kongressen

Der ZVDH kompakt vorgestellt »

Seitenanfang